Chargement...

10 Fragen, die Sie sich vor Auswahl eines PSP stellen sollten

25 März 2022

Business insight

Für einen Marketplace oder eine Crowdfunding-Plattform spielt die Zahlungserfahrung der Nutzer eine entscheidende Rolle für die Konversion. Die Wahl des Zahlungsdienstleisters (oder auch PSP=Payment Service Provider) ist daher besonders wichtig. Angesichts der Vielzahl an Lösungen und Optionen ist es jedoch schwierig, den Überblick zu behalten. Um Ihnen bei dieser Aufgabe zu helfen, finden Sie hier eine Liste mit 10 Fragen, die Sie sich stellen sollten, um den für Ihr Unternehmen am besten geeigneten PSP zu finden.

1.      Wie lange dauert die Integration eines PSP?

Die Zeit, die für die Einführung einer neuen Zahlungsoberfläche benötigt wird, ist von PSP zu PSP unterschiedlich. Dieser Prozess hängt von Ihren internen Ressourcen ab: Wenn Ihre Entwickler bereits mit der API-Integration vertraut sind und Sie bereits eine vorgefertigte Zahlungsseite haben, kann die Integration eines PSP schnell erfolgen.

Einige PSP haben fertige Zahlungsseiten, die innerhalb eines Tages bereitgestellt werden können. Wenn Ihre Website hingegen eine individuelle Zahlungsseite erfordert, kann es ein bis zwei Wochen dauern, bis der Prozess abgeschlossen ist.

2.      Wie soll die Integration ablaufen?

Je nach Ihren Bedürfnissen und Ihrer technischen Expertise müssen Sie zwischen drei Optionen für die Integration wählen:

  • Für Plattformen, die die volle Kontrolle über die Nutzererfahrung haben und coden möchten, ist eine API die beste Wahl. Verwaltung der Finanzströme, Checkout-Prozesse, Schutz vor Betrug… Bei einem API-System agiert der PSP hinter den Kulissen, während der Plattformbetreiber die Kontrolle über den Checkout-Prozess behält.

 

  • Für Plattformen, die weder die Lust noch die Mittel haben, alles selbst zu codieren, um ihre eigenen Zahlungsseiten zu erstellen, bieten einige PSPs gebrauchsfertige Zahlungsseiten an (hosted checkout).
  • Schließlich kann auch ein hybrider Ansatz gewählt werden, der APIs und gebrauchsfertige Seiten kombiniert.

Wenn Sie sich für eine vorgefertigte Zahlungsseite entscheiden, informieren Sie sich über die enthaltenen Dienstleistungen. Nur wenige PSPs bieten umfassende Funktionen für diese Art von Lösung an. Sprache, akzeptierte Währungen, angebotene Zahlungsmethoden… Der gewählte PSP muss den Erwartungen Ihrer Zielgruppe entsprechen.

3.      Ermöglicht der PSP ein personalisiertes und internationales Kundenerlebnis?

Wenn Sie mit internationalen Kunden interagieren und Transaktionen auf einem globalen Markt durchführen möchten, müssen Sie kundenspezifische Nutzungsweisen anbieten, die auf das jeweilige Land zugeschnitten sind.

Das bedeutet, dass die Informationen in den lokalen Sprachen, Währungen und Zahlungsmitteln dargestellt werden müssen, aber auch, dass grenzüberschreitende und internationale Transaktionen vom PSP unterstützt werden. Wenn Ihre Kunden beim Bezahlen mit zu vielen Schwierigkeiten konfrontiert sind, werden sie ihren Warenkorb einfach wieder aufgeben.

Es ist daher von entscheidender Bedeutung, einen PSP zu finden, der ein nahtloses und personalisiertes Einkaufserlebnis in den jeweiligen Ländern bieten und gleichzeitig die lokalen Vorschriften einhalten kann.

4.      Ist der PSP mit Ihrem Business Modell kompatibel?

Stellen Sie sicher, dass die gewählte Lösung in der Lage ist, sich an die Besonderheiten Ihres Unternehmens und die damit verbundenen Geschäftsregeln anzupassen. Sie sollten einen PSP wählen, der keine Einschränkungen hinsichtlich des Geschäftsmodells kennt und kostenlose Testversionen, Abonnements oder Ratenzahlungen zulässt.

5.      Bietet der PSP eine optimierte mobile Lösung?

Ein PSP, der keine mobileoptimierten Lösungen anbietet, würde nicht mit den Entwicklungen im Internet Schritt halten, wodurch die Zuverlässigkeit seiner Lösung in Frage gestellt würde. Suchen Sie stattdessen nach einem Anbieter mit einer, für das Handy optimierten Zahlungsschnittstelle, die einfach, elegant und intuitiv ist. Ein vereinfachtes mobiles Erlebnis zu bieten, ist entscheidend für die Steigerung der Kundenzufriedenheit.

6.      Welcher Schutz vor Betrug wird geboten?

Zu den Hauptaufgaben eines PSP gehört es, die Sicherheit der Transaktionen zu gewährleisten, indem er den Schutz von Käufer und Verkäufer sicherstellt. Bevorzugen Sie daher Zahlungsdienstleister, die die Vorschriften genau einhalten, um das Risiko von Bußgeldern zu vermeiden und Ihren Kunden eine sichere Zahlung zu garantieren.

Die Betrugsbekämpfung sollte jedoch für Sie und nicht gegen Sie arbeiten. Daher ist es wichtig, dass der gewählte PSP in der Lage ist, sich an die Anforderungen Ihres Geschäfts anzupassen und gleichzeitig einen erstklassigen Schutz zu bieten. Wenn Sie beispielsweise in der Glücksspielbranche tätig sind, wo eine große Anzahl von Kunden schnell viele Token kaufen kann, werden die meisten Betrugsbekämpfungssysteme diese Transaktionen standardmäßig als Betrug melden. Daher ist die Flexibilität der Lösung von entscheidender Bedeutung.

7.      Wie oft und wie regelmäßig werde ich bezahlt?

Über einen schnellen Geldfluss verfügen zu können, der direkt auf die richtigen Konten überwiesen wird, ist für ein neu gegründetes Unternehmen von entscheidender Bedeutung. Für ein großes Unternehmen muss das Dashboard einen einfachen Zugang zu den Details der verschiedenen Transaktionen ermöglichen. Ein weiterer wichtiger Aspekt: Die gewählte Lösung muss sich in bestehende Tools integrieren lassen, insbesondere in Rechnungs-, Buchhaltungs- und ERP-Tools. In diesem Sinne sollten Sie nach einem flexiblen PSP Ausschau halten, der in der Lage ist, Zahlungen auf verschiedene Konten zu tätigen, unabhängig davon, in welchem Land das Konto registriert ist.

8.      Welchen Rechnungstyp sollten Sie bevorzugen?

In der Welt der PSP sind die Preise äußerst wettbewerbsfähig und relativ einheitlich. Die meisten Anbieter haben eine mehrstufige Preisstruktur mit geteiltem Umsatz, was bedeutet, dass der Erfolg des PSP direkt mit dem Erfolg Ihres Unternehmens verbunden ist. Wenn Sie eine schwierige Zeit durchmachen, wird der Anbieter die Auswirkungen spüren.

Dieses transaktionsbasierte Preismodell ist eine Win-Win-Situation, da es sicherstellt, dass der Zahlungsdienstleister aktiv in den Erfolg und das Wachstum Ihres Unternehmens eingebunden wird.

Eine gute Praxis ist es, Ihren PSP zu bitten, Ihre Transaktionshistorie zu überprüfen und etwaige Kostenunterschiede zu bewerten, die sich aus dem Volumen und der Art der Transaktionen, dem Standort des Käufers und der Kombination von Kredit- und Debitkartenzahlungen ergeben.

Bevorzugen Sie daher einen Zahlungsanbieter mit einem transparenten Preismodell. Einige PSP haben sich von der traditionellen Gebührenstruktur abgewandt und machen den Händlern das Leben leichter, indem sie ihnen einen Gesamtpreis berechnen.

9.      Ist es besser, sich für einen PSP zu entscheiden, der sich im selben Land befindet wie mein Unternehmen?

Wenn der PSP mit verschiedenen Währungen umgehen kann und in der Lage ist, eine internationale Entwicklung zu unterstützen, spielt die Nationalität des PSP keine Rolle. Was den Support betrifft, ist es jedoch von Vorteil, wenn der ausgewählte Partner über Teams verfügt, die Ihre Sprache sprechen.

Schließlich sollten Sie wissen, dass die europäischen Vorschriften für die Sicherheit von Online-Transaktionensehr streng sind. Wenn Sie sich für einen internationalen PSP entscheiden, können Sie sicher sein, dass die Vorschriften auf einem hohen Niveau eingehalten werden, um Probleme zu vermeiden. Mit der Europäischen Richtlinie für Zahlungsdienste oder PSD2, die im Januar 2018 in Kraft getreten ist, ist es umso wichtiger, eine europäische Zahlungslösung zu wählen, um in verschiedenen Ländern operieren zu können und so beruhigter international zu expandieren.

10. Welche Strategien zur Steigerung meiner Konversionsrate werden geboten?

Es gibt viele Gründe, warum eine Zahlung abgelehnt wird oder warum ein Käufer seinen Einkaufswagen aufgibt. Der Schlüssel liegt darin, zu verstehen, warum diese Zahlungen nicht konvertiert werden und warum Kunden den Kauf abbrechen. Ohne zu wissen, wo Sie erfolgreich sind, können Sie nicht wissen, wo Sie Fortschritte machen müssen! Plattformen, die keinen Zugriff auf die Website-Analyse haben, verlieren bis zu 40 % der Konversionen.

Daher sollte ein guter PSP in der Lage sein, Ihnen Erfolgsquoten bei der Abwicklung zu liefern und Strategien aufzuzeigen, wie Sie diese Quote erhöhen können. Als zugelassener Zahlungsdienstleister, der international verfügbar ist, unterstützt Lemonway zahlreiche Marktplätze und Crowdfunding-Plattformen. Kontaktieren Sie uns noch heute, um mehr zu erfahren!